Großer Erfolg für unser Vereinsmitglied Uschi Freitag

Auch wenn Sie nicht mehr für unseren Verein springen kann, so blieb uns Uschi Freitag nach ihrem Startrechtswechsel für die Niederlande auch weiterhin treu. Nun konnte sie sich ihren großen Traum von einer Olympiateilnahme erfüllen. Bei den Weltmeisterschaften in Kazan (Rußland) konnte Uschi Freitag vom Drei-Meter Finale 305,10 Punkte erreichen. Damit übersprang sie die Norm, die vom NOC*NSF als Ziel gesetzt wurden. Damit gehört Uschi Freitag zu den ganz wenigen niederländischen Springerinnen und Springern, die an einer Olympiade teilnehmen konnten.

 

4 X Gold bei den Weltmeisterschaften für Lucie Freitag-Fransen

Lucie Freitag-Fransen wurde bei den Weltmeisterschaften in Kazan (Rußland) vierfache Weltmeisterinin in ihrer Altersklasse 60 bis 64 Jahre. So konnte sie sowohl Gold vom 1-m-Brett mit 184,50 Punkten als auch vom Turm mit 153,50 Punkten gewinnen.

Vom 3-m-Brett gewann sie die Silbermedaille mit 190,40 Punkten. Auch mit ihrer Synchronpartnerin Eva Schubel (SV Gelnhausen) sprang sie an die Weltspitze vom Dreier 145,56 Punkte und von der Plattform  mit 113,16 Punkten.

Wir gratulieren ganz herzlich.

 

Ehemaligentreffen zu den Deutschen Mannschafts-meisterschaften in Dresden!

Nach der Schließung des Bundesstützpunktes in Aachen Anfang 2013 wechselten viele Kadersportler/innen und Trainer/innen zu einem anderen Stützpunkt in den neuen Bundesländern.

Im Dezember 2013 trafen sich alle zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Dresden wieder. Jeder hat auf seine Art und Weise einen erfolgreichen Neuanfang geschafft. Das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppe ist jedoch nach wie vor zu spüren.

 

Wir wünschen den Aachener Wasserspringern

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Jahr 2014.

Oberste Reihe, v.l.: Anne-K. Hoffmann (Berlin), Uschi Freitag (Niederlande), Johannes Donay (Berlin),
                              Sascha Klein (Dresden)
Mittlere Reihe, v.l.: Norman Becker (Halle/Saale), Christina Wassen (Berlin), Philipp Becker (Leipzig),
                              Elena Wassen (Berlin), My Phan (Berlin), Kristina Schindjalova (Halle/Saale),
                              Borys Rozenberg (Dresden)                
Untere Reihe, v.l.: Andreas Becker (Leipzig), Timo Barthel Dresden)             
 

Geschwister Wassen erfolgreich

Schon fast traditionell bilden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften den Jahresabschluss im Kalenderjahr der Wasserspringer. In diesem Jahr fanden sie in Dresden statt und waren wieder einmal sehr erfolgreich für einige unserer Vereinsmitglieder. Gerade erst aus Montreal eingeflogen, hatten Christina und Elena Wassen am Vortag der DMM noch einige Probleme mit der Zeitumstellung, die sie dann aber doch sehr schnell in den Griff bekamen.

Weiterlesen...
 

Internationaler Wettkampf in Montreal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim traditionellen CAMO-CUP in Montreal ging in diesem Jahr ein kleines 6-köpfiges DSV-Team an den Start. Mit dabei waren unsere Vereinsmitglieder Christina und Elena Wassen, die seit März dieses Jahres für den BTSC das Startrecht besitzen. Elena startete in der C-Jugend und wollte bei ihrem letzten Einsatz in dieser Altersklasse noch einmal ihr ganzes Können unter Beweis stellen und sich Motivation für die nächste anstrengende Wettkampfsaison holen.

Weiterlesen...
 

Timo Barthel im Förderkreis „Talente für Olympia“

Im Porsche Werk Leipzig wurden am Montag, den 18.11.2013 die erfolgreichen Sportler aus Sachsen durch den Landes Sportbund Sachsen und das Sächsische Staatsministerium des Inneren geehrt.

Einer von 16 Nachwuchs Sportlern, die hierbei von der Stiftung Sporthilfe Sachsen in den Förderkreis „Talente für Olympia“ berufen wurde, war unser Mitglied Timo Barthel, der damit für seine hervorragenden Leistungen der Saison belohnt wurde.

Seit einem Jahr trainiert er in Dresden bei Boris Rozenberg, der Timo zu diesem enormen Leistungssprung verholfen hat.

 

Seite 1 von 9

Partner

 

Gesundheitspartner

 

Sponsoren

 

Multimediapartner